BENZIN

Regie: Oliver Mohr
Produktionsjahr: 2019
Länge: 48:48

Benzin verdunstet schon bei Zimmertemperatur. Leon kann nicht verdunsten, er ist immer noch hier. An einer Tankstelle, wo keiner tankt. In einem stillen Dorf an der Grenze, zwischen Bruder und Vater, die zwar reden, aber nichts sagen.

Eine junge Frau kommt am Bahnhof an, will aber nicht lange bleiben. Die Ukrainerin Sascha wurde als Kindermädchen an eine reiche Familie vermittelt, die zeitweise Ruhe auf dem Land sucht.


Der Film erzählt von Begegnungen zwischen Figuren, die hilflos versuchen, etwas voneinander zu bekommen, aber keine gemeinsame Sprache dafür finden. Nur zwischen Leon und Sascha baut sich eine kleine Parallelwelt auf, eine Realitätsflucht mit einem Hauch von Nähe, die aber nicht von langer Dauer ist. Ist nun der richtige Zeitpunkt zu gehen?

Nominiert als bester Mittellanger Film beim First Steps Award 2019, Bela Gabor Lenz nominiert als bester Nachwuchsschauspieler beim First Steps Award 2019, USA Premiere auf dem Middlebury New Filmmakers Festival, Ukrainie Premiere auf dem Brukivka Filmfestival.